Leonhart Fuchs
W. Waimann
Leonhart Fuchs: Das Kräuterbuch von 1543

Zeitlosen (134) vorheriges Kapitel Inhaltsverzeichnis folgendes Kapitel Gartenkressen (136)
 

Von Syngrüen. Cap. CXXXV.

 

Abbildung Syngrün
Syngrün ( CCIII )
Abbildung: Seite 370

Deutsch: Immergrün, kleines
English: Myrtle, trailing
English: Periwinkle, lesser
English: Periwinkle, common
Francais: pervenche, petite
Latein: Vinca minor

Namen.

S
Yngrün oder Yngrün würt auff Griechisch und Lateinisch Clematis daphnoides / in den Apotecken Pervinca und Vinca pervinca genent. Ursach dises namens haben wir im Lateinischen kreüterbuch gnugsam angezeygt. Syngrün aber unnd Yngrün ist es geheyssen worden darumb / das es allzeit grün bleibt.

Gestalt.

   Vonn einer zasechten geelen wurtzel wachsen vil kleine / als die Bintzen / knöpffechte gertlin / die seind mit kleinen blettern / den Lorberblettern der gestalt unnd farb nach nit ungleich / doch vil kleiner. Sein blumen seind purpurfarb blaw / ein yede mit fünff blettlin / on allen geruch.

Statt seiner wachsung.

   Syngrün wechst gern an feyßten schattechten orten / in ettlichen graßgärten hinder den zeünen / under den hecken / und an den felsen.

Zeit.

   Wiewol man diß kraut findt über winter grün / dann es mag allerley frost und wetter dulden / doch blüet es im früling / fürnemlich im Mertzen und Aprillen am meysten. Ich hab aber seine blumen noch im Augstmonat gefunden.

Die natur und complexion.

   Syngrün zeücht zusamen unnd ist ettwas bitter / darumb trücknet es auß / doch on alle scherpffe.

Die krafft und würckung.

   Das kraut in wein gesotten und getruncken stellet den bauchfluß / und heylet die roten rhur. Mit milch unnd rosenöl vermischt / ein zäpfflin darauß gemacht / und in die muter gethon / legt es den schmertzen derselbigen. Wann das kraut im mund gehalten und gekewet würdt / so legt es den schmertzen der zän. So mans über die bissz der gifftigen thier legt / heylet es dieselbigen. Mit essig vermischt unn getruncken / ist es seer nützlich. Stellt das bluten zu der nasen herauß. Ist fürtreffenlich gut den so blut speien oder außspürtzen. In summa / Yngrün ist in hohen ehren zuhaben / darumb das allerley blutflüß krefftiglich stelt.

nach oben

Zeitlosen (134) vorheriges Kapitel Inhaltsverzeichnis folgendes Kapitel Gartenkressen (136)

© 28.05.2012 E-Mail kreuterbuch@waimann.de