Leonhart Fuchs
W. Waimann
Leonhart Fuchs: Das Kräuterbuch von 1543

Gauchblum (122) vorheriges Kapitel Inhaltsverzeichnis folgendes Kapitel Mystel (124)
 

Von groß Eppich. Cap. CXXIII.

 

Abbildung Groß Eppffich
Groß Eppffich ( CLXXXIIII )
Abbildung: Seite 340

Deutsch: Eppich, Pferde-
Deutsch: Smyrnenkraut
English: Alexander's
English: Black Lovage
Francais: maceron
Latein: Smyrnium olusatrum

Namen.

G
Roß Epffich oder Eppich würt von den Griechen Hippo selinu / und von den Lateinischen Olus atrum genent. Welcher namen ursachen findestu in unserm Lateinischen kreüterbuch. Die Apotecker brauchen den samen dises krauts für Macedonisch Peterlin / doch nit on jrthumb / wie wir sölchs weitleüffiger am gedachtem ort haben angezogen.

Gestalt.

   Das groß Eppich hat einen holen / hohen / zarten stengel. Die bletter seind breyter dann des Eppichs / ein wenig rotlecht. Bringt am gipffel vil blumen. Sein sam ist schwartz / langlecht / vest / scharpff / unnd wolriechend. Die wurtzel ist inwendig weiß / wolgeschmack / und zimlich groß.

Statt seiner wachsung.

   Groß Eppich wechst an schattechten orten / und bey den wasser sümpffen. Doch kompt es nit in unsern landen / so vil mir bewüßt / von sich selbs / sonder man muß es in gärten pflantzen.

Zeit.

   Groß Eppich bringt das erst jar keine blumen / aber im andern jar fahet es an im summer zu blüen.

Die natur und complexion.

   Ist warm im andern grad / und trucken im mittel des dritten.

Die krafft und würckung.

   Die bletter werden inn der speiß gebraucht wie andere kreüter. Deßgleichen würt auch die wurtzel row und gesotten gessen. Der samen in wein und hönig getruncken bringt den frawen jre zeit / und treibt den harn. Er ist auch gut diser gestalt getruncken denen so das feber schütt / dann sie werden von demselbigen erwermet. Ist auch gut zu dem innerlichen grimmen des leibs / und ist gantz widerwertig den scorpionen. Die wurtzel vermag alles was der same. Und so sie in wein gesotte / getruncken würt / so vertreibt sie den stein / unn die weetagen der lenden und seiten. Sie ist auch treffenlich gut getruncken und übergelegt denen so von einem wütenden hund gebissen seind. In summa / das groß Eppich hat gleiche würckung mit dem Eppich / ist doch etwas krefftiger.

nach oben

Gauchblum (122) vorheriges Kapitel Inhaltsverzeichnis folgendes Kapitel Mystel (124)

© 02.05.2011 E-Mail kreuterbuch@waimann.de