Titel Erneuerte Land Gebott

Gemainschafft / Thuen und Lassen / es seye mit Worten oder Wercken / gehabt / der solle mit peynlicher Frag angegriffen / und die Wahrheit von jhme gebracht / ob er den Teuffel außtrucklich / wie GOTT den HErrn selbst / angeruefft / angebettet / verehret / und alsdann / da sich solches befunde / gegen jhme / wie oben beym ersten Articul vermeldt / verfahren werden.

X.Articul.

Die jenige so nit allein den Teuffel / wie GOtt angerueffen / angebettet / und verehret / sonder noch darzu Menschen / Vich / und den Früchten durch Zauberey Schaden zugefügt / sollen mit ebenmässiger Straff deß Feurs / auch nach gestaltsame begangener Missethaten und Schäden / ehe sie in das Feuer gesetzt / am Leib als mit eim / zweyen / oder mehr Griffen / durch glüende Zangen / oder sonsten abgebüst werden.

XI.Articul.

Da sich aber bey dergleichen Zauberer / Hexen und Unholden nit befunde / daß sie den Teuffel wie GOtt angeruffen / angebettet / oder verehret / noch denselben sonsten mit außtrucklichen Worten angeruffen / oder unsägliche / und mehr dann Sosomitische ungeheure Gemainschafft mit jhme gehabt / die dannoch durch Zauberer oder Gifft jemands Schaden gethan / die sollen vermög der peynlichen Halßgerichts=Ordnung / gestrafft werden mit dem Feur.

XII.Articul.

Welche mit Aberglaubischen Sachen umbgehen / solche brauchen / damit Menschen / Vich / oder

Seite 36 des "Erneuerte Land Gebott" von 1665
Vorherige Seite  Titel  Nächste Seite