Titel Erneuerte Land Gebott

8. Zum achten seynd alle die jenige / welche sich understehen die böse Geister ohne Christliche Geistliche zulässige Mittel zubeschwören und zubannen / darmit sie jhren Willen erfüllen müssen / gar für Zauberer zuhalten: Zumahlen sie Gemainschafft mit dem bösen Geist haben / unnd denselben außtrucklich mit dem Werck anrueffen / wann sie jhne schon nit als GOtt verehren / laut II. Articuls mehrgedachter Satzung.

9. Under disen seynd zurechnen / welche bey nächtlicher Weil sich auff die Creutz=Strassen begeben / daselbst Craiß machen / in denselben die böse Geister beschwören / Sachen ein= oder außgraben / Item die den Fahrn=Saamen holen / auch die Mandragoram oder Allraun mit gewisser Maß unnd Weiß außgraben / auch für sondere unnatürliche Würckung behalten und auffheben.

10. Fast die Mainung hat es mit den jenigen / welche todte Cörper außgraben / und etwas darvon nemmen und gebrauchen / auch welche todte Köpff und Gebainer sieden und zu Pulver machen. Zumahlen ohne Mittel solche Ding Verdacht der Zauberey auff sich tragen.

11. Nit vil weniger seynd die jenige der Zauberey verdächtig / welche Sachen verrichten / darbey sie nit reden dörffen / wie fast von denselben beschicht / welche Zauberey Anfangs üben und lernen.

12. Ferners wer sich understehet die Schlangen und Nattern zubannen / Item die Mäuß / Ratzen / Würmb und anders Unzifer durch Conjurationes

Seite 12 des "Erneuerte Land Gebott" von 1665
Vorherige Seite  Titel  Nächste Seite