Titel Erneuerte Land Gebott

oder haimblicher Anrueffung deß bösen Geists in das äusserste Verderben / zuverstehn die ewige Verdambnuß / verlaiten und abfuhren. Nec funt facienda mala, ut eveniant bona, als der H. Apostel Paulus lehret und schreibt.

Gebieten hierauff allen Unsern Land= Hoffmaistern / Hoffraths=Praesidenten / Vitzdomben / Hauptleuthen / Pflegern / Richtern / Gerichtsverwandten / und allen andern Land=Ständen Unserer Churfürstenthumben und Landen / von Praelaten / Grafen / Herren / Ritterschafft / auch Stätten und Märckten / und in gemain allen Unsern Underthanen / Ambtleuthen / und Zugethanen ernstlich / daß sie in jhren von Uns anvertrauten Regiments=Gerichts= unnd Ambtsverwaltungen nit allein über die jenige / welche sich artis divinandi, oder deß Wahrsagens / es sey gleich mit Widerbringung gestohlnen oder verlohrnen Guets / oder in anderweeg anmassen / sonder auch welche Superstitiones und Aberglauben mit Wercken oder Worten / und Segen / oder dergleichen verdächtige Sachen gebrauchen / alles Fleiß inquiriern und nachforschen / jnsonderheit auff die Nachrichter / und dergleichen Gesellen / wie auch etliche alte Weiber / bey denen in solchen Sachen gemainiglich Rath gesucht wird / auch auff die jenige Schmidt auff dem Land / unnd wol auch in Stätten / die zu Zeiten seltzambe Künst üben unnd gebrauchen / jhr Spech unnd Obacht haben / da sie auch dergleichen Persohnen erfahren / mit jhnen wie hieunden under N. 2. geordnet / procediern, jedoch die Gericht / mit Vorwissen / wie sonsten / in allen dergleichen Fällen herkommen / Unserer Regimenten handlen.

Seite 6 des "Erneuerte Land Gebott" von 1665
Vorherige Seite  Titel  Nächste Seite